NEUES... Start | Inhalt



Einleitung


Endlich ist es so weit: Vor Ihnen liegt das neue Omikron Basic 6 für Power Macintosh Computer und wartet auf seine Inbetriebnahme. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihren Computer und das neue Omikron Basic optimal zu nutzen. Es ersetzt natürlich kein BASIC-Lehrbuch und auch allgemeine Kenntnisse über den Umgang mit Computern werden vorausgesetzt.
BASIC ist eine nach wie vor sehr beliebte Programmiersprache, da sich die Programme fast wie natürliches (etwas abgekürztes Englisch) lesen. Omikron Basic ist daher zum einen leicht zu erlernen, setzt zum anderen dem fortgeschrittenen Anwender aber auch keine Grenzen, da viele Befehle, die weit über den BASIC-Standard hinausgehen, in Omikron Basic implementiert wurden. Auch eine direkte Nutznung des MacOS mit seinen tausenden von Funktionen ist möglich. Die diversen Libraries ergänzen den Befehlsumfang für Spezialanwendungen in allen Bereichen von Wissenschaft und Technik.
Trotz dieser Einfachheit erzeugt Omikron Basic hochoptimierten und kompakten PowerPC-Code, der in seiner Ausführungsgeschwindigkeit anderen Programmiersprachen in nichts nachsteht, diese sogar häufig deutlich übertrifft.

Wir haben das Handbuch in verschiedene Kapitel unterteilt, die Sie sich der Reihe nach ansehen sollten.
Kapitel 1 befaßt sich zunächst mit der Installation der Software. Danach folgt eine Auflistung der Unterschiede zu der Atari-Version. Wenn Sie vorher Programme auf Atari-Computern in Omikron Basic entwickelt haben, gibt Ihnen dieses Kapitel wichtige Hinweise, die Sie benötigen, um Ihre alten Programme an Omikron Basic 6 anzupassen, ansonsten können Sie diesen Bereich überspringen.
Kapitel 2 und 3 beschreiben die Benutzung des Editors. Wer bereits Omikron Basic 5 kennt, wird sich hier sofort zurechtfinden, aber auch Neulinge dürften mit der graphischen Benutzeroberfläche keine Probleme haben.
Kapitel 4 enthält allgemeine Informationen über Datentypen, Operatoren und Syntaxvereinbarungen. Diese Kenntnisse werden unbedingt benötigt, um die detaillierte Befehlsbeschreibung im nächsten Kapitel verstehen zu können.
Kapitel 5 ist der umfangreichste Teil des Handbuchs. Es beschreibt alle Omikron Basic Befehle, Funktionen und Operatoren im Detail. Dabei eignet sich dieses Kapitel auch hervorragend als Nachschlagewerk, da die einzelnen BASIC-Kommandos alphabetisch angeordnet sind.
Kapitel 6 besteht aus einer Auflistung der Fehlermeldungen des Omikron Basics, des Compilers und des MacOS.
Kapitel 7 enthält zusätzliche Informationen über Zeichensätze, Füllmuster, den Tastaturcode und andere Eigenschaften des MacOS.
Kapitel 8 schließlich beschreibt alle Funktionen der ExtensionLibrary, die eine Befehlserweiterung für Omikron Basic 6 darstellt.
Kapitel 9 gibt Ihnen eine kurze Übersicht der anderen Libraries, die für Omikron Basic zur Verfügung stehen.
Kapitel 10 befaßt sich mit dem eingebauten Library Maker.

Sehr hilfreich sind auch die Beispielprogramme im Ordner DEMO. Sie zeigen verschiedene Perspektiven der Programmierung in Omikron Basic. Wenn Sie sich mit dem Editor und dem Befehlssatz vertraut gemacht haben, sollten Sie mal versuchen, diese Beispielprogramme zu verändern, zu erweitern oder zu verbessen.
Wir wünschen Ihnen jetzt viel Erfolg mit dem neuen Omikron Basic 6 für PowerMac.


Hankensbüttel im Juni 1998
Ihr Omikron Basic Team


NEUES... Start | Inhalt

Support | Bestellen | Start | Home: http://www.berkhan.de


© 1997-2001 Berkhan-Software